Beltane Fire Festival

Veröffentlicht auf 1. Mai 2016

Am 30. April fand hier das Beltane Fire Festival statt, was eine moderne Version eines alten keltischen Rituals ist, um den Winter zu vertreiben. Dabei wird zu rhytmischen Trommelklängen und mit viel Feuer die Maikönigin willkommen geheißen, die dann den grünen Mann umbringt, um ihn von seinem Wintergewand zu befreien und ihn dann wieder zum Leben erweckt. Anschließend wird ein Feuer entzündet, um den Sommer willkommen zu heißen.

Zumindest sagt das die Beschreibung. Der ganze Auftritt findet in einer mehrstündigen Prozession statt. Was wir nicht bedacht hatten: Auf dem Hügel, auf dem das stattgefunden hat, ist es ziemlich windig und auch wenn das Wetter ausnahmsweise mal nicht regnerisch war, sind nur knapp über null Grad doch auf Dauer ziemlich kalt. Außerdem ist es für kleine Leute etwas ungünstig, da man nicht wirklich viel sieht, wenn man nicht ganz vorne steht - und da die ganze Aufführung ja von Station zu Station zieht, ist das nicht immer so einfach möglich.

Bei einer der Stationen durften wir dann aber doch alles aus erster Nähe beobachten. Welchen Teil der Geschichte sie da gerade aufgeführt haben, ist mir etwas schleierhaft geblieben, aber dafür waren die Kostüme und die Bemahlungen sehr beeindruckend. Hier ein paar Bilder, die leider alle etwas verwackelt sind. Nur ein paar Fackeln machen eben nicht die beste Belichtung für meine Kamera...

Beltane Fire Festival
Beltane Fire Festival
Beltane Fire Festival
Beltane Fire Festival

Was ich allerdings auch sehr beeindruckend fand, war, dass die meisten Darsteller ärmelfreie Kostüme hatten. Oder aus sehr dünnem Stoff waren. Während die Zuschauer in dicken Winterjacken rumstanden und trotzdem gefroren haben.

Es gab auch eine Gruppe, die vollkommen rot angemalt waren - und ansonsten nur einen Lendenschurz trugen! Allein bei dem Anblick habe ich schon gefroren (okay, ich habe aber auch vorher schon gefroren...)

Jedenfalls war uns dann irgendwann zu kalt und bevor Finger und Füße absterben konnten, sind wir etwas früher gegangen. Das Entfachen des Leuchtfeuers haben wir nicht mehr mitbekommen. Allerdings waren dort auch so viele Leute versammelt, dass das Einzige, was wir gesehen hätten, die Hinterklöpfe von anderen Besuchern gewesen wären...

Geschrieben von Mira

Veröffentlicht in #Edinburgh

Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post