Foresta Lumina

Veröffentlicht auf 4. Oktober 2015

So, nachdem ich mich jetzt einige Zeit nicht mehr gemeldet habe, endlich wieder ein kurzer Bericht über meinen letzten Ausflug.

Und zwar war ich im Nationalpark Parc de la Gorge de Coaticook - und zwar abends, als es schon dunkel war. Dann kann man dort nämlich auf den Wegen von Feen und Monstern, dem Teufel und dem Geist des Waldes wandeln. Im Park sind entlang eines gekennzeichneten Rundgangs Lautsprecher und Lichter installiert, die einen in eine andere Welt versetzen. Man hört die Feen lachen und zwitschern, der Geist des Waldes ächzt im Holz, der Teufel lacht hämisch und unter allem sorgen mysthische Klänge für eine verzauberte Atmosphäre.

Entlang des Weges wurde eine kleine Geschichte erzählt und mit Projektionen zum Leben erweckt. Man konnte die Feen tanzen sehen und Bäume, die vom Teufel in Brand gesetzt wurden und anschließend vom Geist des Waldes wieder geheilt wurden und zum Leben erwacht sind.

Zunächst musste man allerdings eine Schlucht auf einer Hängebrücke überqueren. Unten konnte man wages Funkeln und Leuchten erkennen. Dann ging es durch ein Portal in die Welt der Mythen und Sagen. Der Weg führte vorbei an verschiedenen Stationen, wo der Wald zum Leben erweckt wurde, nach unten zu einem Fluss, der die Schlucht durchquert. Dieser Punkt hat mir am besten gefallen. Hier wurden tausende Lichtpunkte in die Bäume gezaubert und dazu das leise Rauschen von dem Fluss und die Klänge von den Feen war wirklich magisch.

Es war nur schon etwas frisch. Die Temperaturen sind in den letzten zwei Wochen um ca. 10 °C gefallen und sind jetzt anscheinend der Jahreszeit angemessen. Das ist bei Sonnenschein normalerweise immer noch gut aushaltbar - allerdings war es bei Nacht in diesem Wald doch nur knapp über 0 °C. Es wird wohl langsam Zeit, die Windersachen auszupacken. Die Heizung haben wir auch schon angeschmissen...

Nun, noch einmal zurück zu Coaticook: Es war wirklich ein sehr schöner Ausflug auch wenn die Fahrt dorthin länger gedauert hat als der Rundgang selbst. Ich hatte meine Kamera zwar dabei, hätte aber die Stimmung nie so gut einfangen können - und das Ganze nicht so genießen, sodass es leider keine Fotos aus der Feen-Welt von mir gibt. Bei Interesse hilft sicherlich Google weiter ;)

Geschrieben von Mira

Veröffentlicht in #Canada

Repost0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post